Schau mir in die Augen, Kleiner!

schau mir in die Augen-pferde in not
schau mir in die Augen, Kleiner
Schau mir in die Augen, Kleiner!

Wenn wir in die Augen der Pferde schauen, die bei uns ankommen dann sehen wir Vieles: Unsicherheit, Angst, Resignation aber manchmal auch Aufruhr, Protest oder Hoffnung und Neugierde.

Egal wie schlecht oder gut (tun sie meistens nicht) unsere Schützlinge äußerlich da stehen, im Inneren sind sie oft traumatisiert und verstört. Oft sind die Augen entweder stumpf und trüb, hart und streng oder ängstlich und voller Sorge.

Wenn das Auge weich wird und sie uns direkt anschaut statt durch uns hindurch, dann sind sie bereit sich auf eine Zusammenarbeit mit uns und ggf. das Training einzulassen. Ein weiterer Schritt in die neue Zukunft.

Drum schauen wir unseren Pferden so gerne in die Augen 👀 Das Auge verrät Alles.