Kontakt
Get In Touch

Kontaktiere uns!

Kerstin Babel steht Dir als Projektleiterin von Möhrchengeber für Fragen gerne zur Verfügung.

fon 0170-2048018 | mail babel@moehrchengeber.de

Ein Projekt der Beyond Unisus gGmbH

Frequently Asked Questions
Ist Deine Frage nicht dabei?

Kein Problem, dann schreib uns an babel@moehrchengeber.de.

Wem kommen die Spenden zugute?

Deine Spenden kommen in erster Linie den Pferden zugute. Sofern Deine Spende nicht speziell für ein einzelnes Pferd gemacht wird, unterstützt Du mit Deiner Spende auch unsere gemeinnützige Organisation und damit die Struktur, die auch in Zukunft Pferde aufnehmen und vermitteln soll.

Sollten wir für ein bestimmtes Pferd mehr Spenden einnehmen, als wir sinnvoll verbrauchen können (z.B. weil das Pferd uns früher verlässt), so freuen wir uns über Deine Zustimmung, die Spende für andere Pferde zu verwenden.

Wie kann ich spenden?

Ganz einfach auf unserer Spendenseite. Du kannst den Betrag beliebig wählen (ab 10€) und es stehen verschiedene Zahlungsanbieter zur Verfügung.

Bekomme ich eine Spendenbescheinigung?

Natürlich erhältst Du ab einer Spende von 300€ eine Spendenbescheinigung. Bis 300€ reicht die Bestätigungs-Email, die wir nach Deiner Spende versenden, aus.

Werden auch Pferde verkauft? Gibt es reitbare Pferde?

Wir versuchen, die Pferde an die in unseren Augen optimale  neue Lebensstelle zu vermitteln. Deshalb geben wir die Pferde gegen eine Schutzgebühr mit Freude an einen neuen Möhrchengeber ab, wenn Pferd, Mensch und Lebensumstände gut zusammen passen.

Es wird auch immer mal wieder reitbare Pferde bei uns geben. In der Beschreibung der einzelnen Pferde ist dies dann ersichtlich.

Was passiert, wenn Pferde nicht vermittelt werden können?

Wenn wir Pferde nicht vermitteln können oder ein Gnadenhof uns als die beste neue Lebensstelle erscheint, dann wird Möhrchengeber einen passenden Platz suchen und diesen  – gerne mit Patenschaften – finanzieren.

Wo kommen die Pferde her?

Wir retten Pferde, die sich in Not befinden – manchmal von Menschen in Not. Wir werden von den Besitzern angesprochen, arbeiten mit Veterinärämtern und anderen gemeinnützigen Organisationen zusammen, durchforsten die Sozialen Medien und gehen auch mal zu Auktionen.

Welche Pferde werden aufgenommen?

Wir nehmen Pferde aller Rassen und in jedem Alter auf, sofern wir entsprechende Plätze zur Verfügung haben. Gesundheitliche Probleme schrecken uns nicht ab, sofern es eine gute Prognose für eine lebenswerte Zukunft gibt.

Vorraussetzung ist jedoch, dass – sofern sich das Pferd noch im Privatbesitz befindet – der Besitzer alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, selbst eine gute neue Lebensstelle zu finden.

Sie haben/ kennen ein Pferd in Not? Wie weiter?

Sprechen Sie uns gerne an. Die Kontaktdaten von Kerstin Babel finden Sie auf dieser Seite. Wenn es ganz schnell gehen muss, hilft uns ein wenig Vorbereitung. Bitte übersenden Sie uns falls möglich vor einem Telefonat diesen Fragebogen per Email.

Kann ich zu meinem Pferd Kontakt halten?

Nein, denn wir wollen keine Zusagen machen, die wir nicht halten können. Aus Gründen des Datenschutzes ist es uns nicht möglich, die Kontaktdaten der neuen Besitzer herauszugeben oder deren Einwilligung vorwegzunehmen.

Sie bieten einem unserer Pferde eine Lebensstelle?

Wunderbar! Wir freuen uns schon auf das Gespräch mit Ihnen. Bitte kontaktieren Sie Kerstin Babel. Die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite.

Wie funktioniert Patenschaft

Patenschaften bieten wir für Pferde an, die wir über eine längere Zeit begleiten: junge Pferde, Senioren oder Pferde mit einem besonderen oder diffusen Krankheitsbild.

Mit einer Patenschaft unterstützt Du solche Pferde mit einer Spenden und zahlst einen von Dir gewählten Geldbetrag über einen längeren Zeitraum. Der Zeitraum beträgt in der Regel zwölf Monate und wird im Spendenformular genannt.

Wenn wir für ein Pferd einen Paten suchen, dann findet sich im Bereich Pferde bei diesem Pferd ein Link “Patenschaft”, der zu einem entsprechenden Spendenprogramm im Bereich Spenden führt.