Prinz sucht Prinzessin zwecks späterer Lebens(stellen)-Gemeinschaft

Lupo, unser sanfter Lippizaner, sucht seine Prinzessin!

Über eine Reitbeteiligung zur Lebensstelle: unser Lipizzaner-Wallach Lupo ist äußerlich groß und stattlich, innerlich aber ganz zart. Er hat einiges Erlebt, bevor er zu uns in die Stiftung kam. Inzwischen ist er zur Ruhe gekommen, hat sich gut erholt und ist auftrainiert.
Mit anderen Worten: er ist bereit ‚seinen‘ Menschen kennenzulernen, der ihm – wenn alles passt – ein Zuhause bis zum Lebensende bietet. Prinz Lupo wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr abgegeben … aber nur an den absolut passenden Menschen und in eine Lebensstelle.
Da Lupo überaus sensibel ist, möchte er seinen Menschen gerne behutsam kennenlernen. Daher bieten wir für die Phase des Kennenlernens eine Pflege- und Reitbeteiligung. Dabei gibt es natürlich Hilfe und Anleitung von Lupo‘s Trainerin. Auf deren Anlage (84549 Engelsberg) gibt es einen Allwetter-Reitplatz, auf dem man auch nahezu bei jeder Witterung longieren kann.

Mehr über den Prinzen:
Lupo ist ein 16 Jahre alter Lipizzaner, ca 165 cm groß und kräftig. Dennoch ist er kein Gewichtsträger.
Er hat einige Narben im Maul und will daher mit feinen Hilfen und zügelunabhängig geritten werden. Durch einen Kutschunfall hat er außerdem unten nur noch drei Schneidezähne, aber das stört ihn beim Fressen überhaupt nicht. Ihn stört auch nicht, dass dadurch oft seine Zunge ein bisschen aus dem Maul hängt.
Er ist Dressur geritten und sehr willig. Lupo hat schwungvolle Gänge, die einen guten Sitz des Reiters bedingen. Aufgrund seines Exterieurs sollte er nicht jeden Tag geritten werden. Er hat viel Freude an Bodenarbeit, Longieren, Spaziergängen und Handarbeit.
Im allgemeinen Umgang ist er ein absoluter Schatz: ein sanfter Riese, der immer auf seinen Menschen aufpasst. Er genießt es, wenn er gesehen wird. Schnell, schnell mag er nicht und ist dann schnell verunsichert. Dabei bleibt er immer brav.
Wie viele Schimmel hat Lupo leider Schimmel-Melanome, die ihn aber zur Zeit nicht einschränken. Davon abgesehen ist er gesund und fit.

Mehr über die Prinzessin :
Du hast einige Erfahrung als Reiter und im Umgang mit Pferden und solltest nicht über 70kg wiegen.
Du suchst kein Sport-Gerät, sondern einen vierbeinigen Lebensgefährten, der Deine Freizeit bereichert. Du bist bereit seine Bezugsperson zu werden, da Lupo nicht für ständig wechselnde Reiter geeignet ist.
Das Training und die weitere Ausbildung gestaltest Du liebevoll und ohne Druck. Wenn er unsicher wird, bist Du der ruhende Pol.
UND: Männer haben bei Lupo keine Chance– er sucht definitiv eine Prinzessin.:

Hotline für Prinzessinnen: https://moehrchengeber.de/kontakt/

Es wird Herbst im Ahrtal

Ahrtal - Pferde in Not
moehrchengeber-soforthilfe pferde
Und mit dem Herbst kommen kühlere Temperaturen und neue Niederschläge. In den Flutopfer Gebieten bringt das neue Themen und Probleme. Von vielen Stellen bekommen wir Anfragen mit Bitten um Lagermöglichkeiten für Futter und Unterstände für Pferde, die bisher auf der Weide waren.

Bisher wurden die Futtermittel oft einfach mit einer Plane abgedeckt, aber das wird mit mehr Wind und Regen im Herbst und Winter nicht funktionieren. Die Futterkammern sind entweder weggeschwemmt worden oder so mit Schlamm gefüllt, dass sie bis zum Winter nicht austrocknen werden. Wir brauchen daher für geschädigte Pferdehalter dringend Baucontainer oder Bürocontainer oder ähnliches.

Die evakuierten Pferde, die bisher in anderen Ställen untergekommen sind oder auf einer nahegelegenen Weide stehen, brauchen zum Herbst einen wetterfesten Unterstand und das ist mindestens ein Weidezelt oder eine Weideunterstand.

Und all das in zig-facher Ausführung……
Da ist noch Einiges zu stemmen und das schaffen wir nur gemeinsam. Deshalb bitte wir noch einmal dringend um Spenden für die Flutopfer Hilfe in unserem Spendenportal.
Vielen Dank für Ihren Beitrag

Take Care und bleibt gesund!

moehrchengeber, hilfe-für-pferde
Es ist erst September und schon mehren sich die Berichte über Ausbrüche von Herpes und Druse. In einem Stall ganz in unserer Nähe ist auch ein Herpes-Fall aufgetreten.

Beide Krankheiten werden über Tröpfchen-Infektion übertragen. Das Drusebakterium ist extrem widerstandsfähig, weshalb viele Ställe, in denen einmal Druse ausgebrochen ist, immer wieder Ausbrüche der Krankheit verzeichnen. Der Herpesvirus hingegen ist an der Luft nicht so stabil, aber hier sind dafür Infektionen Tier-Mensch-Tier möglich. Nicht nur wenn Pferde aneinander schnuppern – wie Thyson und Marei im Bild unten – kann das Virus “übersetzen”.

Da wir Dank Corona schon geübt sind, haben wir schnell Hygiene-Standards definiert, um unseren Pferdebestand zu schützen.

Stall Hygiene Heckental:
😷 Vor dem Pferde-anfassen Hände waschen/desinfizieren
😷Pferde verlassen den Stall nur in Notfällen
😷 Ausritte nur mit den Kumpels aus dem eigenen Stall
😷 Besuche in fremden Ställen vermeiden. Wenn nicht zu vermeiden, dann UMZIEHEN und Hände desinfizieren

Problematisch ist es, wenn Tierärzte und Hufbearbeiter von Stall zu Stall fahren. So werden Viren und Bakterien leicht weiter getragen. Am Besten sprecht Ihr Eure ‘externen Dienstleister’ mal darauf an.

Take Care und bis bald, Kerstin von den Möhrchengebern

Feentanz

Feentanz

Sie scheint richtig Spaß zu haben, die hübsche Fee.

Das erste mal seit langer Zeit wieder unter dem Reiter. Natürlich wird sie schonend aufgebaut. Ihre Betreuer achten darauf, dass Fee sich nicht übernimmt. Durch kurze Reiteinheiten alle 3 bis 4 Tage werden ihre Muskeln behutsam wieder auftrainiert. An den übrigen Tagen bewegt die Stute sich ohne Reiter an der Longe oder genießt das freie Leben auf der Koppel.

Wir freuen uns sehr auf mehr!

Das nenn ich Reiten!

Wenn es dann mal klick gemacht hat, dann geht es los in großen Schritten. Voll im Flow sind Susanne und Lupo.

Seitdem der große Lippizaner seine Skepsis abgelegt und Vertrauen gefunden hat, scheint ihm die Bewegung mit Reiter sichtlich Freude zu bereiten. Er ist hoch motiviert und bietet Lektionen an 😉. Das macht uns richtig Gänsehaut!

Wir waren uns lange nicht sicher, aber jetzt sind wir es: Lupo möchte mit den Menschen zusammenarbeiten und er möchte auch geritten werden. Nicht streng und stressig, sondern eher spielerisch und leicht. Nicht mit Gebiss, denn er hat einige Narben im Maul. Und am Besten nur von leichten Reitern, die gut sitzen….

Danke Dir Lupo für Dein Vertrauen 💕🦄