Dino soll abspecken, da seine überflüssigen Kilos gar nicht gut sind für die Arthrose in seinen Gelenke. Das ist allerdings nicht so einfach, denn Dino frisst für sein Leben gern und bekommt wirklich schlechte Laune, wenn es nichts zu kauen gibt.
 
Aufgrund seiner Lahmheit kann man ihn nicht wiklich flott bewegen. Aber seine Betreuerin ist sehr findig und hat sich viele Gedanken gemacht. Zum Beispiel geht Dino nur eine ganz begrenzte Zeit mit seinen Kumpels auf die Weide und wird früher reingeholt . Wenn die anderen Kraftfutter bekommen, dann gibt es für Dino nur eine ‘Trost Karotte’ und seine Heu-Mahlzeiten frisst Dino Hälmchen für Hälmchen aus einem ganz engmaschigen Heunetz.
 
Bewegt wird er je nach Tagesform durch kleine Spaziergänge oder spielerisch auf dem Reitplatz oder im Round Pen. Dort wird er auch mental beschäftigt. Er lernt Bodenarbeit und kleine Zirkuslektionen. Die Kopfarbeit läst ihn vergessen, dass er auf Diät ist 😇.
 
Alle zwei Wochen wird mit Hilfe eines Gewichts-Massbandes seine Körpermasse bestimmt. Das ist zwar nicht so genau wie eine Waage, aber es bietet immerhin einen guten Anhaltspunkt.
 
Martina zeigt wie es funktioniert…. und siehe da: Dino nimmt langsam aber stetig ab. Gestartet bei 640 Kilogramm zeigt das Massband jetzt 560 Kilo an. Weiter so Dino!