pferde-in-not-verletzung
Eine Verletzung ist schnell passiert: die kleine Hilde ist irgendwo hängen geblieben. Je nachdem wie tief die Wunde ist und wo sie sitzt, muss sie eventuell vom Tierarzt gereinigt und genäht werden.
 
Besonders bei kleinflächigen aber tiefen Stichverletzungen bleiben oft Bakterien in der Wunde, die zu einer nicht eitrigen Entzündung des Unterhautgewebes führen können. Die sogenannten Einschüsse oder Phlegmone sind nicht nur schmerzhaft, sondern auch gefährlich. Unbehandelt eine solche Weichteilschwellung chronisch werden.
 
Darum ist es uns besonders wichtig, dass all unsere Schützlinge täglich mindestens einen Gesundheitscheck erhalten. Dabei wird eine Sichtkontrolle vorgenommen und Verletzungen, tränende Augen oder fehlender Appetit können so frühzeitig erkannt werden.
 
In Hildes Fall konnte der Tierarzt noch am selben Tag die Wunde säubern und de Fohlen entsprechende Medikamente verordnen. Jetzt wird die Verletzung täglich gespült.
 
Danke Daniela, dass Du so gut auf unser Baby aufpasst!