Pablo und Picasso

Also das ging jetzt doch überraschend schnell:

wir waren uns zwar sicher, dass den beiden fast niemand widerstehen kann, aber dass sie so schnell eine neue Lebensstelle finden, hat uns dann doch überrascht.

Dabei ist es gar nicht unser Ziel, die Pferde möglichst schnell weiterzuvermitteln. Im Gegenteil: wir warten auf den richtigen Moment und die richtige Kombination für Pferd und Mensch.

Aber hier hat einfach alles gepasst. Die beiden bleiben nach 20 gemeinsamen Jahren weiterhin ein Team (!), sind pony-gerecht untergebracht und jeder kann seinen Vorlieben frönen. Picasso beglückt die Kinder in seinem Umfeld und Pablo macht gerade das eben nicht, sonder stattdessen ausgiebige Spaziergänge. Besser geht nicht!