Selly | Arabo-Haflinger-Mix

Selly | Arabo-Haflinger-Mix

Selly (#21)

Rasse: Arabo-Haflinger Mix

Alter: geboren 2011

Geschlecht: Stute

Größe/Stockmaß: 148 cm

Farbe: Fuchs

Reitbar: nein, Beisteller

Gesundheitszustand: Hufrehe chronisch, Sehnenschaden beidseits vorne, Sommerekzem (leicht),  Stoffwechselerkrankung Cushing EMS (??? Diagnose steht aus)

Selly hat eine sportliche Figur, wird aber dennoch nie unter dem Reiter laufen. Vermutlich bedingt durch eine Stoffwechselerkrankung leidet Sally an chronischer Rehe und ihr Hufbein ist deutlich rotiert. Außerdem hat sie vermutlich durch fehlerhafte bzw. mangelnde Hufbearbeitung Sehnenschäden an beiden Vorderbeinen. Sally leidet zudem an Sommerekzem (leicht) und scheuert sich an Mähne und Schweif. Die Stute ist roh und neuen Menschen gegenüber skeptisch. Sie klebt an anderen Pferden und stresst sich sehr, wenn anderen Pferde weggehen.

Insgesamt ist sie charakterstark und zeigt deutlich was ihr nicht passt. – auch Menschen gegenüber. Selly wurde in der Tierklinik akut behandelt und wird die kommenden Monate durch Tierärzte und Hufbearbeiter intensiv weiter betreut .

Selly wurde gemeinsam mit ihrer großen Noriker-Freundin Stella aus schlechter Haltung gerettet. Ihr Eigentümer war alters- und gesundheitsbedingt nicht mehr in der Lage, sich angemessen um die Pferde zu kümmern. Ursprünglich stammt Selly von einem Schlachtfohlen-Markt in Österreich. Seit sie von dort freigekauft wurde lebte Selly gemeinsam mit ihrer Partnerin Stella bei ihrem ‚Pferdeopa‘. Leider nur zu zweit, so dass die Stute stark klebt. Selly hat bisher keinerlei Ausbildung. Durch ihre gesundheitlichen Einschränkungen wird sie leider nie zum Reiten oder Fahren geeignet sein.

Fritzi | Quarter

Fritzi | Quarter

Fritzi (#017)

Rasse: Quarter Horse

Alter: geboren 2009

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 150 cm

Farbe: Buckskin

Reitbar: derzeit nicht

Gesundheitszustand: im Moment lahm, alter Fesselträgerschaden und sehr fühlig (Diagnostik steht aus), Muskelschmerzen, Zahnfistel.

Macht gute Fortschritte

Fritzi sieht einfach nur schick aus! Er hat einen tollen Körperbau und einen schönen Köpf. Wenn er sich bewegt sieht man jedoch, dass er Schmerzen hat. Er läuft steif und trotz Hufschutz fühlig.
Fritzi ist gut erzogen, aber skeptisch fremden Menschen gegenüber und er verträgt weder Stress noch zuviel Druck

Fritzi hat berühmte Vorfahren und lief in Italien im Reining-Sport, vermutlich seit er 3 Jahre alt ist. Zum Ende seiner Karriere wurde er auch noch in Barrel Race eingesetzt.

Wie und warum er nach Deutschland kam können wir nur ahnen. In Deutschland wurde er von einem renommierten Händler als Reitpferd an eine recht unerfahrene Familie verkauft. Leider war Fritzi von Anfang an lahm, so dass die Familie nach einem Jahr Kummer, Sorge und finanziellen Aufwendungen am Ende der Kräfte war. Wir haben ihn übernommen, um einen weiteren Versuch zu starten, die Ursache seiner Lahmheit zu finden und diese zu therapieren.

Vielleicht hat Fritzi ja noch eine schöne Zukunft als Freizeit-Pferd vor sich. Wir werden sehen.

Smiley | Paint

Smiley | Paint

Smiley (#015)

Rasse: Paint Horse

Alter: geboren 2015

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 143 cm

Farbe: Dun Tobinao

Reitbar: derzeit noch ungewiß

Gesundheitszustand: im Moment im Aufbau-Training und Reha

Smiley ist ein kleiner gedrungener Paint Horse-Hengst mit exzellenter Cutting-Abstammung. Er hat einen ausdrucksvollen Kopf und ist wunderschön gescheckt.

Da Smiley sehr offen und freundlich ist hat er bereits viele Fans. Smiley benimmt sich für einen 6-jährigen Hengts sehr gut. Wir gehen davon aus, dass er bereits gedeckt hat. Er lässt sich aber von erfahrenen Personen gut handeln.

Leider hat Smiley entwicklungsbedingte Schäden. Er zeigt  derzeit eine diffuse Lahmheit in der Hinterhand und tritt kurz-lang. Die Diagnostik steht noch aus

Ob Smiley zugeritten ist wissen wir nicht.

Smiley stammt aus einem bekannten Gestüt mit einer sehr hochwertigen Paint Horse-Zucht und hat berühmte Vorfahren. Als er 3-jährig war, zog er um und danach ging es leider für ihn bergab. Anscheinend gab es in seinem Zuchtbetrieb Probleme mit der Pferdehaltung, so dass Smiley und viele andere beschlagnahmt wurden. Wir haben Smiley freigekauft, um ihm die Chance zu geben, aufzuchtbedingte Defizite aufzuholen. In den nächsten Monaten wird Smiley muskulär auftrainiert und genau untersucht, um herauszufinden was seine Lahmheit verursacht und wie wir ihm helfen können. Wer weiss, vielleicht sehen wir ihn irgendwann am Rind 😉

Lupo | Lipizzaner

Lupo | Lipizzaner

Lupo (#008)

Rasse: Lipizzaner

Alter: geboren 2004

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 165 cm

Farbe: Schimmel

Reitbar: ja (Freizeit)

Gesundheitszustand: Entwickelt sich prächtig, Schimmel-Melanome am After, aufgrund eines Kutschunfalles unten nur noch drei Schneidezähne

Lupo ist ein waschechter Lipizzaner. Sein imposanter Hals und ausdrucksstarker Kopf zeugen von Adel und er hat traumhafte Gänge. Nach ungeklärten Lahmheiten wurde er drei Jahr lang nicht geritten und war völlig aus der Form. Lupo hat einen diagnostizierten leichten Engstand der Dornfortsätze und braucht deshalb ein konsequentes Aufbautrainig der Rückenmuskulatur.Nach nur wenigen Wochen Training hat er sich super entwickelt und ist in allen Gangarten reitbar.

Durch einen Kutschunfall hat er unten nur noch 3 Schneidezähne, was ihn aber nicht behindert. Leider hat er am After Schimmelmelanome. Im Moment kommt er aber gut zurecht damit. Lupo ist sehr dem Menschen zugewandt, aber auch äußerst vorsichtig und sensibel. Er ist freundlich und brav, macht gern Freiarbeit, lernt schnell und achtet sehr gut auf Körpersprache.

Lupo hat noch eine schöne Zukunft als Freizeitpferd vor sich.

Lupo heißt eigentlich Favory Pompas und ist in Österreich geboren. Er wurde für den Fahrsport ausgebildet und lief turniermäßig im Vierspänner. Leider hatte Lupo einen Kutschunfall, bei dem er schwer verletzt wurde. Seitdem ist er nicht mehr zum Fahren geeignet. Von seinem Voreigentümer wurde er von einem Schlachthändler aus Luxemburg gerettet und als Reitpferd ausgebildet. Auch beim Reiten war Lupo sehr sensibel und nicht immer einfach. Insbesondere verträgt er nicht viel Druck, keine harte Hand und keine schweren Reiter. Vor drei Jahren begann er diffus zu lahmen. In der Klinik konnte keine Diagnose gefunden werden. Daher wurde er die letzten Jahre nicht geritten.

Corona-bedingt hatte sein letzter Eigentümer weniger Zeit und auch nur begrenzte finanzielle Mittel. Dann wurde auch noch sein Stallservice eingeschränkt, so dass er keinen Auslauf mehr hatte und nur noch ein seiner Box stand. Bei uns wird er jetzt vorsichtig aufgebaut und seine Rückenmuskeln trainiert, er bekommt Physio und viel freien Auslauf. Wir hoffen dass er wieder reitbar wird, da er eine sehr gute Ausbildung hat und es bei liebevollem Umgang auch genießt, mit dem Menschen zu arbeiten.

Dino | leichtes Kaltblut

Dino | leichtes Kaltblut

Dino (#001)

Rasse: Polnisches leichtes Kaltblut

Alter: geboren 2006

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 155 cm

Farbe: Schecke

Reitbar: nein

Gesundheitszustand: in Rekonvaleszenz; Arthrose

Dino ist ein freundliches und vertrauensvolles Pferd, das sich mit neuen Situation schnell zurechtfindet. Im Moment ist er etwas undiszipliert, aber da er neugierig und lernbereit ist, vermuten wir, dass er da schnell dazu lernt.

Aktuell lahmt Dino aufgrund eines akuten Arthroseschubes in den Vorderbeinen. Wir hoffen, dass dies besser wird, wenn Dino deutlich abgespeckt hat und regelmäßig bewegt wird.

Dino sucht eine neue Lebensstelle, idealerweise in ebenem Gelände und mit viel Möglichkeit zu freier Bewegung. Sicher wird er ein tolles Familienpferd mit dem man Vieles machen kann – außer Reiten. Dino verträgt sich gut mit anderen Pferden und ist sehr verspielt.

Dino’s Vorbesitzerin musste den hübschen Wallach umständehalber abgeben. Über andere Vorbesitzer ist uns nichts bekannt.

Aufgrund einer akuten Lahmheit stand Dino schon fast mit einem Bein auf dem Transport zum Schlachter.

Wir konnten die Besitzerin überzeugen, dass es für Dino noch eine andere Zukunft gibt und haben ihn erst mal zur Diagnose in eine Klinik gebracht. Bereits nach wenigen Tagen konnte Dino in Absprache mit der behandelnden Tierärztin die Reise zu unserem Stallpartner im Raum Stuttgart antreten.

Dort genießt er Luft und Liebe, lernt und wird  regelmäßig bewegt. Es ist unser Ziel ihn so einzustellen, dass er trotz seiner Arthrose das Leben als Beistellpferd genießen kann.