Andaluz | Andalusier

Andaluz | Andalusier

Andaluz (#050)

Rasse: Andalusier

Alter: geboren 2013

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 150 cm

Farbe: Schimmel

Reitbar: nach Muskelaufbau vermutlich bedingt reitbar

Gesundheitszustand: Andaluz hat Verspannungen in der Muskulatur, insbesondere im Rücken. Bei Untersuchungen hat man einen Engstand der Dornfortsätze festgestellt. Zudem hat er eine sehr schwache Hinterhand. Insgesamt verfügt er im Moment nicht über die notwendige Muskulatur, um einen Reiter tragen zu können.

Andi ist ein freundlicher kleiner Spanier mit wachen Augen und einem guten Schuß Temperament. Wenn man ruhig und professionell mit ihm umgeht, lässt er sich gut trainieren.

Er ist eher leichtfuttrig und hat zur Zeit ein paar Kilos zu viel auf den Rippen. Aufgrund seiner Themen mit Muskulatur und Rücken benötigt er eine entsprechende Haltung und muss bei Nässe und Kälte eingedeckt werden. 

Andaluz wurde in Spanien gezüchtet und reiterlich ausgebildet. Nach seinem Export wurde er in Deutschland Freizeit geritten und auch mit Reitschülern in der Bahn und im Gelände eingesetzt. Schließlich wurde er verkauft an eine Freizeitreiterin mit eigenem Stall.

Schnell stellte sich heraus, dass Andi Rückenprobleme hatte und mit der Robusthaltung am Haus nicht gut klarkam. Er benötigt professionelles Rückentraining, um eine Chance zu haben.  

Amy | Appaloosa

Amy | Appaloosa

Amy (#050)

Rasse: Appaloosa

Alter: geboren 2011

Geschlecht: Stute

Größe/Stockmaß: 148 cm

Farbe: Bay/ Braun

Reitbar: nach Aufbau bedingt reitbar

Gesundheitszustand: Amy hat zurzeit zu wenig Muskulatur und ist daher bei uns im Aufbautraining. Sie hat eine sehr sportliche Figur und zeigt großartige raumgreifende Bewegungen.

Amy ist körperlich gesund, sie zeigt sich im Moment jedoch psychisch auffällig.

Amy ist eine sportliche braune Appaloosa-Stute mit bester Reining/Cutting-Abstammung. Sie hat einen hübschen Kopf mit Sternchen und ein ansprechendes Exterieur.

Amy wirkt unsicher und begegnet Menschen ablehnend mit angelegten Ohren. Sie klebt sehr an ihrer Mutter und zeigt Stress bei Berührungen und beim Satteln. Beim Führen durch Engpässe scheint sie Platzangst zu bekommen (rennt durch Engpässe). Ihr Verhalten entspannt sich bei professionellem ruhigen, aber bestimmten Handling und wenn sie die Menschen kennt.

Amy haben wir direkt vom Züchter übernommen, der sich aus persönlichen Gründen von seinen Pferden trennen musste.

Amy wurde angeritten, dabei scheint jedoch etwas schief gelaufen zu sein. Bei einem zweiten Trainer war sie mehrere Monate, um dies zu korrigieren. Sie hat eine Reining-Grundausbildung erhalten, war aber im Umgang und beim Reiten schwierig. Danach wurde Amy unseres Wissens nicht mehr geritten.

Joe | Reitpony

Joe | Reitpony

Joe (#044)

Rasse: Reitpony

Alter: geboren 2002

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 150 cm

Farbe: Schimmel

Reitbar: ggf. bedingt reitbar

Gesundheitszustand:

Joe hatte vor kurzem einen großen Hufabszess, den er noch auskurieren muss. Außerdem reagiert er auf staubiges Heu mit Husten. Er wurde die letzten drei  Jahren wahrscheinlich nicht geritten und hat keine Reitpferde-Muskulatur. Er ist eher zu dick als zu dünn und könnte Stoffwechel-Probleme haben. Das werden wir weiter untersuchen.

 

Joe ist für ein Reitpony relativ groß und kräftig. Vom Typ her sieht er aus wie ein Connemara-Pony.

Er ist sensibel und temperamentvoll, aber dabei freundlich und aufgeschlossen.

Laut Voreigentümer ist Joe von leichten Reitern mit ruhigem Schenkel und sensibler Hand reitbar. Anfänger oder grobe Reiter machen ihn wohl so nervös, dass er sich nicht mehr reiten lässt. Da Joe noch neu bei uns ist und auch keinerlei Reitpferde-Muskulatur hat, haben wir dies bisher nicht überprüft.

Joe wurde als Beisteller zu dem PRE-Mix Simpatico (aka Kiko) angeschafft und schon damals wurde er ‚verschenkt‘. Die Hintergründe sind uns nicht bekannt.

Die Pferde lebten zu zweit am Haus der ehemaligen Eigentümerin. Aufgrund persönlicher und gesundheitlicher Umstände konnte diese die Pferde nicht mehr adäquat versorgen und stellte die beiden Pferde drei Jahre lang zur Verfügung.

Als die Pferde im Sommer diesen Jahren plötzlich zurückgegeben wurden, war die Not groß und wir haben die beiden übernommen.

Robin Hood | Warmblut

Robin Hood | Warmblut

Robin Hood (#038)

Rasse: Warmblut

Alter: geboren 2008

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 168 cm

Farbe: Fuchs

Reitbar: bedingt reitbar nach Muskelaufbau

Gesundheitszustand: Robin ist zu dünn, und hat wenig Muskulatur. Er ist im Rücken und in der Hinterhand sehr verspannt, sein Genick ist schief, er läuft nicht im Takt,

Er hustet, hat Schleim in der Lunge und er hat Streß-bedingt Magenprobleme. Auch seine Psyche ist angeschlagen: Er ist sehr traurig und in sich gekehrt 

Der große Fuchs ist zur Zeit etwas rippig. Ihm fehlt es an Reitpferde-Muskulatur. Seine Schritte sind schwer und seine Augen traurig, sein ganzer Ausdruck bedrückt und niedergeschlagen. Seinem Fell fehlt der Glanz. 

Aber er baut Woche für Woche auf und bald wird er wieder in voller Schönheit erstrahlen. Sein Charakter ist einmalig. Robin ist ein echtes Goldstück. 

Robin war viele Jahre lang ein geliebtes Pferd und hatte ein sehr enges Verhältnis zu seiner Eigentümerin. Dann änderten sich durch Familienzuwachs die Lebensumstände seines Menschen und Robin wurde nicht mehr so betreut wie er es gewöhnt war.

Es folgte die Abgabe an eine Verwandte. Dann kam Robin wieder zurück. Die Stallwechsel, das Fehlen der Bezugsperson und die mangelnde Pflege und Fürsorge haben Robin arg zugesetzt. Der stattliche Fuchswallach ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Und mit seiner Seele ist er auch körperlich krank geworden. 
Mit der zweiten Schwangerschaft kam das Aus.

Robin soll eine echte Chance bekommen und dafür muss er erstmal psychisch und physisch genesen. Dafür sorgen wir.

Shalil | Araber

Shalil | Araber

Shalil (#043)

Rasse: Araber

Alter: geboren 2007

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 155 cm

Farbe: Braun

Reitbar: derzeit nicht. Eventuell nach Aufbau bedingt reitbar

Gesundheitszustand: Shalil hat gerade einen 8-wöchigen Klinik-Aufenthalt wegen einer Hornhautverletzung mit anschließender Infektion hinter sich. Zum Glück konnte sein Auge gerettet werden. Nun folgt die Nachbehandlung unter Tierarzt Kontrolle. Durch den Klinik-Aufenthalt hat er viel Muskulatur verloren. Vor einigen Jahren hatte Shalil einen Unfall, bei dem er an der Hinterhand verletzt wurde. Er hat Narben an den Hinterbeinen und tastbare knöcherne Veränderungen am Kronbein. Bei reiterlicher Belastung ging Shalil lahm. Auf der Weide bewegt er sich zurzeit lahmfrei. 

Shalil ist fein und grazil in seinen Bewegungen und hat doch ein ordentliches Fundament.

Er ist sehr wach und aufmerksam, hat sich aber immer im Griff und achtet sehr auf seine Menschen. Allein sein möchte er nicht, seine Pferdekumpels sind ihm sehr wichtig.

Shalil wurde von seiner Vorbesitzerin, die eine Kennerin und Liebhaberin arabischer Pferde ist, bewusst ausgewählt, aufgezogen und ausgebildet. Jahrelang waren beide ein tolles Team.

Nach seinem Unfall war er Beistell- und Bodenarbeitspferd, deshalb aber nicht weniger geliebt. Der damals 2-jährige Jamal zog als Nachwuchspferd und Kumpel ein.

Bedingt durch Veränderungen im persönlichen Umfeld und Krankheit war es seiner Eigentümerin  nicht mehr möglich, dem hübschen Wallach weiter gerecht zu werden. Da er mit der Augenerkrankung nicht vermittelbar schien, zog er zu den Möhrchengebern.