Shaik (#058)

Rasse: Araber

Alter: geboren 2002

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 148 cm

Farbe: Dunkelfuchs

Reitbar: derzeit nicht

Gesundheitszustand: Shaik hat sich vor einigen Jahren bei einem Reitunfall an der Schulter verletzt. Nachdem er sich von dieser Verletzung einigermaßen erholt hatte, hat er sich an den Sehnen der Hinterbeine verletzt und an einem Hinterbein die Beugesehne zum Teil durchtrennt. Auch diese Verletzung ist ansich ausgeheilt.

Zurzeit ist er muskulär in einem schlechten Zustand. Und er leidet unter einem Regenekzem, weshalb er kahle Stellen an der Schulter hat (es wächst schon wieder Fell nach). 

Shaik bezaubert mit seinem süßen Gesicht und den großen Augen. Vom Körperbau her wirkt er eher zart und sportlich. Zurzeit sieht er etwas unförmig aus, was auf mangelnde Muskulatur zurückzuführen ist. Sein Fell ist zurzeit durch ein Regenekzem an einigen Stellen kahl und fleckig.

Wenn er sich erholt hat, wird er ein wunderschönes dunkles rotbraunes Araberfell haben. Vom Charakter her ist Shaik extrovertiert und schlau. Er ist sehr menschenbezogen und willig, benötigt jedoch eine klare Führung, die sein rassetypisches Temperament in die richtigen Bahnen lenkt.

Shaik wurde in jungen Jahren von einer jungen Ausbilderin liebevoll als Westernpferd ausgebildet. Er lief prima und war ein geliebtes Pferd.

Dennoch wurde er abgegeben, da für die Ausbilderin zu klein und für die Eigentümerin anscheinend nicht das passende Pferd. Viele Jahre war Shaik der treue Begleiter seiner neuen Eigentümerin, doch dann zog er sich kurz nacheinander massive Verletzungen an der Schulter und an den Sehnen der Hinterhand zu.

Trotz großer Aufwendungen für seine Reha wurde klar, dass Shaik als Sportpferd nicht mehr nutzbar war. Er wurde abgegeben als Beisteller zu einem anderen Araber. Doch das ging schief. Shaik war unterfordert mit dem älteren Pferd. Er war unausgelastet und frustriert. Mit dem andern Wallach verstand er sich nicht gut. Die beiden mussten getrennt werden. Shaik wurde zunehmend aggressiv und schwierig im Umgang. Seine Ausbilderin, die über die Jahre immer den Kontakt zu ihm gehalten hatte, meldete ihn bei uns als Notfall-Pferd und arrangierte die Übernahme. Nun versuchen wir Shaik wieder fit zu bekommen für seinen Lebensabend bei einem neuen Möhrchengeber.