Oporto (#41)

Rasse: PRE

Alter: geboren 2011

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 165 cm

Farbe: Braun

Reitbar: eventuell bedingt reitbar

Gesundheitszustand: Oporto, der von uns liebevoll Toto genannt wird, ist ein bisschen pummelig. Das ist kein Wunder, denn er stand die letzten Jahre wegen eines Arthrose-Befundes in den Krongelenken. Zurzeit ist er lahmfrei. Allerdings soll er bei Belastung lahm gehen. Außerdem ist Toto im Moment ein bisschen durch den Wind und schlecht führig. 

Der barocke Braune ist ein Charmeur. Noch ist er ein bisschen schreckhaft, aber das wird geübt. Mit anderen Wallachen ist er auf der Koppel recht unkompliziert. Er war zwar lange Hengst, ist aber nicht übermäßig dominant.

Wohl durch harte Behandlung in der Vergangenheit ist der Hübsche traumatisiert und hat Angst beim Führen. Er entzieht sich, indem er sich geschickt aus dem Halfter windet. Das ist eigentlich ein Pony-Trick. Außerdem bekommt er furchtbar Stress, wenn man was von ihm will. Entspanntes Reiten soll laut seiner Voreigentümerin nicht möglich sein.

Oporto kommt aus Spanien. Er wurde bei einem Händler für Spanische Pferde als gut gerittenes, braves Anfängerpferd verkauft. Beim Probereiten war er sehr ruhig und entspannt. Und er hatte soooo schöne Augen …..Entgegen aller guter Ratschläge zog er schnell um.

Doch kaum im neuen Zuhause angekommen, packte der Hengst auf. Schreckhaft war er, riss sich beim Führen los, beim Satteln warf er sich auf den Boden. An Aufsteigen war nicht zu denken.

Er wurde kastriert und mit viel Geduld, Vertrauensaufbau und professioneller Unterstützung neu gestartet. Drei Jahre dauerte es, bis er reitbar war. Doch dann begann beim Reiten zu lahmen. Intermittierend, aber immer wieder. Um der Sache auf den Grund zu gehen, wurde geröngt. Dann der Schock, Arthrose, und das mit nicht einmal 10 Jahren. Danach stand der Wallach als Frührentner in einem Offenstall. Er war glücklich. Jedoch änderten sich die familiären Umstände seiner Eigentümerin derart, dass sie sich in absehbarer Zeit nicht mehr um ihn kümmern konnte. Auch die finanziellen Mittel wurden durch einen Pflegefall in der Familie knapp.

Um einen Lebensplatz für Toto zu finden, wurde er ausgeschrieben, doch leider lockten seine feschen Bilder die falschen Menschen an. Am Ende war seine Eigentümerin erleichtert, unserer Organisation gefunden zu haben.
Jetzt wird Toto ein bisschen abspecken und vom Tierarzt durchgecheckt, seine Hufe werden umgestellt und wir arbeiten an seinem Führ- und Vertrauensthema. Und dann schauen wir mal.