Lupo (#008)

Rasse: Lipizzaner

Alter: geboren 2004

Geschlecht: Wallach

Größe/Stockmaß: 165 cm

Farbe: Schimmel

Reitbar: ja (Freizeit)

Gesundheitszustand: Entwickelt sich prächtig, Schimmel-Melanome am After, aufgrund eines Kutschunfalles unten nur noch drei Schneidezähne

Lupo ist ein waschechter Lipizzaner. Sein imposanter Hals und ausdrucksstarker Kopf zeugen von Adel und er hat traumhafte Gänge. Nach ungeklärten Lahmheiten wurde er drei Jahr lang nicht geritten und war völlig aus der Form. Lupo hat einen diagnostizierten leichten Engstand der Dornfortsätze und braucht deshalb ein konsequentes Aufbautrainig der Rückenmuskulatur.Nach nur wenigen Wochen Training hat er sich super entwickelt und ist in allen Gangarten reitbar.

Durch einen Kutschunfall hat er unten nur noch 3 Schneidezähne, was ihn aber nicht behindert. Leider hat er am After Schimmelmelanome. Im Moment kommt er aber gut zurecht damit. Lupo ist sehr dem Menschen zugewandt, aber auch äußerst vorsichtig und sensibel. Er ist freundlich und brav, macht gern Freiarbeit, lernt schnell und achtet sehr gut auf Körpersprache.

Lupo hat noch eine schöne Zukunft als Freizeitpferd vor sich.

Lupo heißt eigentlich Favory Pompas und ist in Österreich geboren. Er wurde für den Fahrsport ausgebildet und lief turniermäßig im Vierspänner. Leider hatte Lupo einen Kutschunfall, bei dem er schwer verletzt wurde. Seitdem ist er nicht mehr zum Fahren geeignet. Von seinem Voreigentümer wurde er von einem Schlachthändler aus Luxemburg gerettet und als Reitpferd ausgebildet. Auch beim Reiten war Lupo sehr sensibel und nicht immer einfach. Insbesondere verträgt er nicht viel Druck, keine harte Hand und keine schweren Reiter. Vor drei Jahren begann er diffus zu lahmen. In der Klinik konnte keine Diagnose gefunden werden. Daher wurde er die letzten Jahre nicht geritten.

Corona-bedingt hatte sein letzter Eigentümer weniger Zeit und auch nur begrenzte finanzielle Mittel. Dann wurde auch noch sein Stallservice eingeschränkt, so dass er keinen Auslauf mehr hatte und nur noch ein seiner Box stand. Bei uns wird er jetzt vorsichtig aufgebaut und seine Rückenmuskeln trainiert, er bekommt Physio und viel freien Auslauf. Wir hoffen dass er wieder reitbar wird, da er eine sehr gute Ausbildung hat und es bei liebevollem Umgang auch genießt, mit dem Menschen zu arbeiten.